Wandern mit Kindern zum Pomswasserfall

Unser Wandertipp mit Kindern – Erlebnis Wasserfall

Von unterhalb des Parkplatzes geht es in Richtung Pomswasserfall (Wanderweg 591)

Üblicherweise beträgt die Gehzeit zum Wasserfall ca. 50 Minuten. Mit kleineren Kindern sollte man sich den Spruch „Der Weg ist das Ziel“ zu Herzen nehmen. Denn wenn man sich die Zeit nimmt und den Kindern gibt, um die großen und kleinen Wunder der Natur zu bestaunen und zu erkunden, kann es auch mal bis zu 2 Stunden dauern…

Gleich beim ersten Stück findet man, je nach Jahreszeit, viele Blaubeeren, die es zu finden und zu naschen gibt. Weiter geht’s dann dem Weg entlang, wo viele wilde Himbeeren dazu einladen, gepflückt und gekostet zu werden. Einige der dem Weg entlang wachsenden Pflanzen locken sehr viele Schmetterlinge an, die es dann ausgiebig zu beobachten gilt. Kurz vor dem Wasserfall geht es über eine kleine Brücke. Hier kommt man herrlich zum Wasser und kann Blättern zusehen, wie sie den Bachlauf hinunterschwimmen oder ein kleinen Schifferlwettrennen veranstalten. Hier findet man auch immer wieder alte Baumstämme, die es zu „erklettern“ gilt. Beim Wasserfall kann man sich dann herrlich ausruhen, dem Plätschern lauschen und die Seele baumeln lassen, bevor es auf saftigen Wiesen wieder zurück geht.

Sollten die Kinder jedoch noch Ausdauer haben, ist die restliche Strecke bis zur Großhöllerhütte sehr empfehlenswert, wo man sich bei einer herrlichen Jause für den Rückweg stärken kann.